What’s new USA #7: Die ersten 100 Tage

Martin und Sebastian fassen die wichtigsten Ereignisse in den ersten 100 Tagen von Trumps Präsidentschaft zusammen.

Show Notes

Andere gute Zusammenfassungen der ersten 100 Tagen:

https://en.wikipedia.org/wiki/First_100_days_of_Donald_Trump%27s_presidency

https://www.vox.com/policy-and-politics/2017/4/28/15469050/trump-100-days

https://www.vox.com/policy-and-politics/2017/4/28/15326036/trump-100-days-accomplishments-achievements

https://www.theguardian.com/us-news/2017/apr/29/trump-blames-constitution-for-first-100-days-chaos-presidency

http://www.economist.com/blogs/graphicdetail/2017/04/daily-chart-21

https://www.washingtonpost.com/graphics/politics/trump-promise-tracker/

 

Das Urteil des Supreme Court, welches es zu einem Verfassungsgericht gemacht hat: https://en.wikipedia.org/wiki/Marbury_v._Madison

Gründe, warum John Roberts für Obamacare gestimmt haben könnte: https://www.forbes.com/sites/theapothecary/2012/07/01/the-supreme-courts-john-roberts-changed-his-obamacare-vote-in-may/#415f2f78d701

Spekulation über den Rücktritt eines Richters vom Obersten Gerichtshof: https://thehill.com/blogs/floor-action/senate/329483-grassley-another-supreme-court-vacancy-likely-this-summer

Der Budgetkompromiss: https://www.washingtonpost.com/news/powerpost/paloma/daily-202/2017/05/01/daily-202-eight-ways-trump-got-rolled-in-his-first-budget-negotiation/590687f2e9b69b3a72331f09/?utm_term=.2d3864676486

Trump nimmt Klimarichtlinien zurück: https://www.nytimes.com/2017/03/28/climate/trump-executive-order-climate-change.html?_r=0

Im Podcast sagt Sebastian, dass Trumps Wahlkampfmanager Paul Manafort für den ukrainischen Präsidenten Jukaschenko gearbeitet hat. Gemeint war natürlich Wiktor Janukowytsch, der 2014 aufgrund der Proteste in der Ukraine nach Russland geflohen ist: http://edition.cnn.com/2017/04/14/politics/manafort-finances-ukraine-connection/

Michael Flynn: https://www.bostonglobe.com/news/politics/2017/03/31/michael-flynn-immunity-means-you-probably-committed-crime/R2uaNc6dtbQr8DT1jA22xH/story.html

Marco Rubio bestätigt, dass seine Kampagne von Hackern angegriffen wurde: http://edition.cnn.com/2017/03/30/politics/senate-intelligence-committee-hearing-russia/

Die Veränderung der Beliebtheit Russlands in den USA: http://www.gallup.com/poll/204191/putin-image-rises-mostly-among-republicans.aspx

What’s new USA #6: Der Kampf um Obamacare

In dieser Folge von What’s new USA sprechen Martin und Sebastian kurz über aktuelle Themen und vor allem über den politischen Kampf um Obamacare.

Die Aufnahme liegt schon eine Weile zurück. Wir standen vor dem Problem, dass uns die Ereignisse mal wieder überholt haben und wir überlegen mussten, wie wir mit dem neuen Sachstand umgehen.

Wir haben uns dazu entschlossen, die Analyse des American Healthcare Act trotzdem zu veröffentlichen. Das Gesetz ist zwar vorerst vom Tisch, aber man weiß nie, ob nicht ähnliche Inhalte demnächst in einer möglichen Neuauflage auftauchen.

What’s new USA #5: Trumps Kabinett, das Supreme Court und der Einreisestopp

 

In dieser Folge von What’s new USA sprechen Martin und Sebastian über Trumps Kabinett, seinen Kandidaten für das Supreme Court, Neil Gorsuch, und das kontroverse Einreiseverbot für Muslime aus sieben Ländern.

Dieser Podcast ist aus zwei Aufnahmen (23.12.2016 und 13.02.2017) entstanden. Rex Tillerson hat am 31.12.2016 seinen Posten als CEO von Exxon abgegeben und wurde am 01.02.2017 als Außenminister bestätigt. Die Aussage, dass er “jetzt noch CEO von Exxon Mobile ist”, stammt aus der älteren Aufnahme und ist natürlich nicht mehr aktuell.

Bezüglich seiner Interessenskonflikte wegen seiner Aktienoptionen wurde am 04.01.2017 angekündigt, dass er diese Optionen für den gegenwärtigen Wert an Exxon verkaufen wird, sollte er bestätigt werden (nachzulesen hier: https://www.theguardian.com/us-news/2017/jan/04/rex-tillerson-exxon-mobil-retirement-package-secretary-state und hier:https://www.bloomberg.com/view/articles/2017-01-10/rex-tillerson-s-entirely-reasonable-pay-deal-with-exxon).

Eine Bestätigung hierzu habe ich leider nicht finden können. Es ist aber davon auszugehen, dass das Office of Government Ethics (https://www.oge.gov/) Beschwerde eingelegt hätte, falls nicht.

Sollte es zu diesem Fall Neuigkeiten geben, werden wir diese auf jeden Fall im Podcast erwähnen.

What’s new USA #4: Das endgültige Wahlergebnis und die Einmischung Russlands

Mit etwas Verspätung (hauptsächlich aufgrund wichtiger Klausuren Anfang Februar) kommt hier die neuste Folge von What’s new USA.

Martin und Sebastian sprechen über den Stimmenunterschied zwischen Hillary Clinton und Donald Trump, die Kräfteverhältnisse im Senat am Beginn der Ära Trump und außerdem über die Einmischung der russischen Regierung in den Wahlkampf.

What’s new: USA #3: Analyse des Wahlergebnisses

In dieser Ausgabe von What’s new: USA sprechen Martin und Sebastian über das Ergebnis der Wahlen am 8. November. Im Vordergrund steht das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen, aber auch die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und Senat kommen nicht zu kurz.

Aufgenommen am: 11.11.2016

What’s new: USA #1: Die erste Debatte

In der ersten Folge von What’s new: USA sprechen Martin und Sebastian über die erste TV-Debatte zwischen Hillary Clinton und Donald Trump.

Wir diskutieren über die behandelten Themen, die Performance der Kandidaten und die Frage, ob die Debatte Einfluss auf die Entscheidung der Wähler haben wird.

Aufgenommen am 30.09.2016

Inside USA #30

Beginnen möchte ich mit der Sendung vom 09.08.2016. Diese Episode ist noch relativ aktuell. Martin Schaller und ich sprechen über die Parteitage der Demokraten und Republikaner und die Nominierungen von Hillary Clinton und Donald Trump. Nicht wenig zu meiner Entscheidung, diese Sendung zuerst hochzuladen, beigetragen hat die Tatsache, dass es die dreißigste Folge von Inside USA war. Ein kleines Jubiläum sozusagen 🙂

About

Seit 2011 arbeite ich als ehrenamtlicher Redakteur bei dem Bürgerradio Lora München. Ich habe nach dem Ende meines Zivildienstes ein Praktikum gesucht, um die Zeit bis zum Beginn meines Studiums zu überbrücken. Nach dem Ende des Praktikums wurde ich gefragt, ob ich eine regelmäßige Sendung gestalten möchte. Ich hatte einige Interviews über die Politik der USA geführt (vor allem mit dem damaligen Direktor des Amerika-Hauses in München) und fand die Idee einer eigenen Radiosendung mehr als aufregend.

Am 11.10.2011 lief die erste Folge, die ich besonders geistreich Inside USA genannt habe. Seither habe ich mehr oder weniger fleißig alle zwei Monate eine neu Ausgabe produziert, immer mit der Absicht aktuelle politische Themen und kulturelle Entwicklungen zu thematisieren und erklären.

In der vierten Sendung stieß der US-Amerikaner Dan Roc dazu. Seine Interessen liegen vor allem auf kleinen Geschichten, die das Leben in den USA repräsentieren. Nachdem dieser Bereich von Dan abgedeckt wurde, habe ich mich in meinem Teil der Sendung seither vor allem auf die Innen- und Außenpolitik der USA konzentriert. Für diese Themen hatte ich schon immer ein besonderer Interesse. Vor allem seit ich im Vorfeld der Präsidentschaftswahl von 2008 auf die Daily Show (damals noch mit dem großartigen Jon Stewart) gestoßen war, hatte ich ein Faible für das Spektakel der US-Politik. Besonders Spaß hatte ich bei der Reportage über die Präsidentschaftswahl 2012.

Im Programm von Lora hatte Inside USA alle zwei Monate eine Stunde Sendezeit. Nachdem es in der modernen Politik in so einem kurzen Zeitraum etliche Entwicklungen gibt, fielen in letzter Zeit leider zu viele Themen unter den Tisch.

Daher geistert seit einiger Zeit die Idee in meinem Kopf herum, einen Podcast zu starten. Mit den selben Themen, die ich in meiner Sendung behandle, nur ohne die Einschränkungen die mit einer Radiosendung einhergehen: fester Sendetermin, begrenzte Zeit, etc.

In Zukunft werden auf dieser Seite in unregelmäßigen Abständen, relativ aktuelle Podcasts erscheinen.